Skip Navigation

Archiv, 12.04.2013, 16:35

Treppenlifte mit Deutscher Antriebstechnik - ThyssenKrupp Encasa garantiert höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards

Neuss Der Anspruch an Treppenlift Systeme – vor allem für kurvige Treppen – ist hoch: Bauseitig müssen die Sitzlifte mit unterschiedlichsten Treppensituationen zurechtkommen und zeitgleich den hohen Sicherheitsansprüchen ihrer Nutzer genügen. ThyssenKrupp Encasa verlässt sich bei seinen Treppenlift Modellen daher ausschließlich auf deutsche Antriebssysteme mit höchsten Qualitätsstandards. So wird beim Sitzlift Flow II, dem Modell für kurvige Treppen, seit 15 Jahren standardmäßig auf Antriebslösungen Made in Germany gesetzt.

Sicherheit als oberste Maxime für Treppenlift

Produkte Gerade bei einer Mobilitätshilfe wie dem Treppenlift wird das Thema Sicherheit besonders groß geschrieben. Schließlich handelt es sich um ein Transportsystem für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt und auf Hilfsmittel angewiesen sind. Eine sichere und ruhige Fahrt ist daher ein wichtiges Qualitätsmerkmal für moderne Treppenlift Produkte. Um diese Herausforderung zu bewältigen, verlässt sich der Treppenlift Anbieter bei der Antriebstechnologie ausschließlich auf deutsche Spezialisten.

Der Antrieb als Herzstück eines Treppenlift Systems

Die Installation eines Treppenlift Modells stellt vor allem in engen und steilen Treppenhäusern hohe Ansprüche an die Technik. Das Antriebssystem, als Herzstück eines jeden Treppenlift Systems, bestimmt darüber, wie und mit welcher Technik sich der Treppenlift bewegt. Bei allen Sitzlift Modellen von ThyssenKrupp Encasa kommt der Zahnstangenantrieb zum Einsatz, kombiniert mit dem bewährten Einschienen-System. Neben der reinen Bewegung ist der Antrieb auch dafür verantwortlich, dass die Neigung und Richtung der Treppe ausgeglichen wird. Das Modell Flow II verfügt als einziges Treppenlift Modell auf dem Markt über die patentierte ASL-Technologie, die den Treppenlift während der Fahrt steuert, sodass sich der Nutzer samt Stuhl stets in der sichersten und komfortabelsten Position befindet. Diese Leistung erbringt der Flow II dank des reibungslosen Zusammenspiels von drei Antrieben: Neben der Hauptantriebseinheit ist ein weiterer Antrieb für die Horizontalverstellung des Sitzes integriert. Er sorgt dafür, dass die Sitzfläche stets waagerecht ist, auch wenn sich die Steigung der Treppe verändert. Zudem ist eine dritte Antriebseinheit zum Schwenken des Sitzes integriert - sie dreht den Stuhl während der Fahrt um bis zu 90 Grad, wodurch das Passieren enger Kurven sowie das Aussteigen am Ende der Fahrt durch Herausschwenken des Stuhls samt Fußstütze erleichtert wird. Die Programmierung erfolgt bei jedem Treppenlift individuell und entsprechend der Gegebenheiten des spezifischen Treppenaufgangs. Die zu fahrenden Geschwindigkeiten und auszuführenden Schwenkbewegungen werden in eine zentralen Steuereinheit gespeichert. Der Treppenlift Benutzer gibt nur noch die Fahrtrichtung an - nach oben oder nach unten.

Spezielle Anforderungen für Treppenlifte im Privathaushalt

Der Einsatz eines Sitzlift Modells in Privathaushalten birgt weitere spezielle Anforderungen an den Antrieb des Treppenlifts: So darf der Antrieb in Doppel- und Reihenhäusern, wo sich Nachbarn eine Wand teilen, keine lauten und störenden Geräusche verursachen. Beim Flow II ist der Motor nur als leises Surren zu hören. Ein Stromausfall bleibt für den Sitzlift ohne Folgen, da er über zwei Akkus mit insgesamt 24 Volt im Kleinspannungsbereich betrieben wird. Sie liefern die notwendige Energie an das Antriebspaket. Aufgeladen werden die Akkus über das herkömmliche Stromnetz die mittels einer Steckdose mit den Ladestationen an den beiden Enden der Führungsschiene verbunden sind. So ist der Betrieb auch im Falle eines Stromausfalls sichergestellt. Nicht zuletzt Dank seiner ausgefeilten Antriebssysteme bietet ThyssenKrupp Encasa als einer der größten Anbieter von Treppenliften für nahezu jede bauliche Anforderung und Lebenssituation einen passenden Treppenlift, der ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht und zur Steigerung der Lebensqualität beiträgt.

nach oben