Skip Navigation

Aktuelles, 19.09.2016, 09:20

Rehacare 2016: Treppenlifte von thyssenkrupp hautnah am neuen Messestand erleben

Rehacare 2016: Treppenlifte von thyssenkrupp hautnah am neuen Messestand erleben

Die Liste der Hilfsmittel und Services für ein barrierefreies Wohnen ist lang. Ganz oben steht jedoch der Umbau des Eingangsbereichs, dicht gefolgt vom Einbau eines Treppenliftes. Hierfür würde jeder Dritte laut Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact im Auftrag von thyssenkrupp mehr als 5.000 Euro investieren. Eine gute Basis – denn zusammen mit der finanziellen Unterstützung durch das neue Pflegestärkungsgesetz ist der Anreiz groß, das Eigenheim altersgerecht zu gestalten. Das bildet einen wichtigen Eckpfeiler für ein „selbstbestimmtes Leben“, das Thema der diesjährigen Rehacare. thyssenkrupp stellt dazu auf der Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege vom 28. September bis 1. Oktober 2016 in Düsseldorf moderne Mobilitätslösungen vor. Der Fokus wird dabei auf dem Programm für Kooperationspartner liegen. Insbesondere Inhaber und Mitarbeiter von Sanitätshäusern sowie Gesundheitsdienstleister sind eingeladen, sich in Halle 3, Stand D68, zu Kooperationsmöglichkeiten beraten zu lassen und Produkte selbst zu testen.

MobilPartner werden

Als Kooperationspartner für den Sanitätsfachhandel bietet thyssenkrupp Encasa die Möglichkeit, Treppenlifte für Kunden im regionalen Ladenlokal bereitzustellen. So können Interessenten den Lift vor Einbau ausprobieren und ausgiebig testen. Die Mitarbeiter des Partners erhalten umfassende Informationen über Treppenlifte sowie über Förderungen und Zuschüsse, die den Verbraucher finanziell bei der Anschaffung eines Treppenliftes unterstützen. Bei Gefallen haben Interessenten dann die Möglichkeit, mit dem technischen Berater von thyssenkrupp Encasa einen Vor-Ort-Termin zu vereinbaren. Der Experte berücksichtigt die gesundheitlichen Bedürfnisse des Kunden wie auch die örtlichen Gegebenheiten und erstellt auf dieser Basis das Angebot für eine individuelle Treppenliftlösung.

Zusätzlich zur persönlichen Beratung können sich die Messebesucher der Rehacare 2016 vor Ort einen Eindruck von den Treppenlift-Lösungen verschaffen: Am Stand stehen etwa das Modell „Flow II“ für kurvige Treppen oder der Sitzlift „Levant“ für gerade Treppen für eine Probefahrt bereit. Der Flow II bietet dabei mit der patentierten Auto-Swivel-Technologie (ASL) ein ganz besonderes Fahrsystem.

Einzigartige ASL Technologie

ASL steht für eine einzigartige Schwenk- und Nivellierungstechnologie. Die herausragende Technologie zeichnet sich dadurch aus, dass sich der Sitz und das Fußbrett des Treppenlifts während der Fahrt in die optimale und sicherste Position drehen. Damit ist der Flow II selbst für schmale und steilste Treppen geeignet, die sich besonders in engen Treppenhäusern finden. Zudem verhilft die neuartige Technologie zu einem leichten Ein- und Ausstieg am unteren oder oberen Ende des Treppenverlaufs.

3D-App zeigt künftigen Treppenlift im Eigenheim

Wer nicht nur Probe fahren, sondern darüber hinaus einen Eindruck erhalten möchte, wie der individuelle Lift in den eigenen vier Wänden aussehen würde, kann dies mit dem 3D-Treppenlift-Konfigurator erleben. Mithilfe der App lässt sich bequem auf dem Tablet-PC oder einem anderen mobilen Endgerät das passende Modell wählen, persönlich gestalten und auf ein Bild vom eigenen Treppenaufgang zuhause übertragen. Durch die moderne Technik und die dreidimensionalen Aufnahmen kann sich der Treppenlift-Interessent auf diese Weise einen realitätsnahen Eindruck verschaffen.

Hilfe bei Anträgen für Förderung

thyssenkrupp wird auf der Rehacare 2016 zudem über das aktuell gültige Pflegestärkungsgesetz informieren: Denn Pflegehilfsmittel wie Treppenlifte werden dadurch mit bis zu 4.000 Euro pro Person gefördert. Ehepaare und andere Wohngemeinschaften kommen sogar auf Zuschüsse von bis zu 8.000 Euro. Somit schafft das Gesetz finanzielle Anreize, die eigenen vier Wände bei Mobilitätseinschränkungen umzubauen. Die regionalen Technischen Berater von thyssenkrupp stehen daher nicht nur für alle Fragen rund um den Einbau zur Verfügung, sondern unterstützen auch beim Ausfüllen von Anträgen zu Förderung und Zuschüssen.

Mit den Mobilitätslösungen von Encasa gehört thyssenkrupp zu den größten Anbietern von Treppen- und Plattformliften. thyssenkrupp konzipiert, gestaltet und realisiert individuelle Kundenlösungen.

nach oben