Skip Navigation

Archiv, 02.08.2013, 18:04

Innovatives Home Elevator Design auf Basis wissenschaftlicher Befragung - ThyssenKrupp Encasa setzt Kundenwünsche in Bewegung

Neuss Mit dem Premiumprodukt Home Elevator HE7 gelingt dem Anbieter für Mobilitätslösungen ein weiterer Meilenstein für ein „Leben in Bewegung“. Neben höchster technologischer Präzision und innovativem Fortschritt beweist der HE7 ein außergewöhnliches und exklusives Design, das sich auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse einer ausführlichen Kundenbefragung stützt.

Mehr als nur ein Aufzug – das mobile Accessoire für jedes Zuhause: der Home Elevator HE7

„Unser Ziel ist es, die Kundenerwartungen nicht nur zu erkennen und zu erfüllen, sondern darüber hinaus zu übertreffen. Dies erreichten wir mit dem analytischen Design-Entwicklungsverfahren unserer Aufzugserie des Home Elevators HE7“, informiert Fabrizio Fedele, verantwortlicher Produktmanager der Home Elevator bei ThyssenKrupp Encasa in Italien. Für dieses Ziel stellte sich der erfahrene Mobilitätsspezialist einen wissenschaftlichen Experten zur Seite. Gemeinsam mit Prof. Dr. Volker Eichener, Direktor der Immobilien-Hochschule „EBZ Business School“ und Spezialist für Märkte und Nachfragetrends, entwarf ThyssenKrupp Encasa aufgrund empirischer Marktanalysen fünf Designvarianten für den Home Elevator, die sich harmonisch und mit höchstem ästhetischen Anspruch in die Wohnumgebung der Kunden einfügen. Fedele ergänzt: „Unser Home Elevator ist ein Premiumprodukt, das exklusiven Lifestyle und Komfort präsentiert. Die qualitativ-hochwertige Technologie von ThyssenKrupp wird ergänzt um ein einzigartiges Design. Sobald sich die Aufzugtüren öffnen und das Innere sich perfekt an die umgebene Inneneinrichtung anpasst, erscheint der Aufzug nicht mehr als technisches Hilfsobjekt, sondern vielmehr als ein Schmuckstück im eigenen Zuhause“.

ThyssenKrupp Encasa vereint mit dem Home Elevator Design individuelle Kundenerwartungen

In einem Zeitraum von drei Monaten analysierte ThyssenKrupp Encasa mit der Unterstützung der EBZ Business School bzw. Prof. Dr. Eichener die speziellen Kundenerwartungen an die Innenraumgestaltung des Home Elevators. Anlass für die individuellen ästhetischen Ansprüche und Präferenzen geben dabei das soziale Umfeld sowie die räumliche Situation. Als Premiumprodukt richtet sich der Home Elevator an eine gehobene Zielgruppe, so dass die anspruchsvolle Liftlösung neben Privatkunden auch innerhalb von Hotels und luxuriöser Gastronomie ihren Einsatz findet. „Wir konzentrierten uns vornehmlich auf diesen Personenkreis aus unterschiedlichen Ländern in Westeuropa. Dabei zeigte sich schnell ein einheitliches Designempfinden unter den ästhetischen Kundenvorstellungen“, bemerkt Prof. Dr. Eichener und führt weiter aus: „Eine hohe Beliebtheit erhielten eine Vielzahl verschiedener Materialien, wie zum Beispiel Holz, Naturstein, Metall oder organische Stoffe. Ähnliches galt für die Farbpräferenzen, die eine überwiegend monochrome Gestaltung mit Akzenten durch Rot oder Orange beinhalteten. Deutlich erwies sich nach allen Auswertungen eine Rückbesinnung auf organische Materiale, wie Holz und klassische Formen. Darüber hinaus begeistern sich die Europäer für gegensätzliche Stilkombinationen, die zum Beispiel minimalistische und luxuriöse oder klassische und moderne Tendenzen miteinander verbinden. Unter Berücksichtigung aller Studienergebnisse entwickelten wir insgesamt fünf Designlinien: Cool, Noble, Natural, Opulent und Romantik“.

Aufgrund dieser umfangreichen Designstudie von ThyssenKrupp Encasa im Vorfeld bietet der Mobilitätsanbieter seinen Kunden nun mit dem Home Elevator die Möglichkeit, sich in eine von fünf extravaganten Themenwelten entführen zu lassen. Das Design „Cool“ erscheint in funktionalistischer und dekorativ-reduzierter Form, während der Stil „Noble“ royale Elemente aufgreift und an den britischen bzw. romanischen Historismus erinnert. „Romantic“ vereint britische, provenzalische und mediterrane Charakteristika in einem außergewöhnlichen Landhausstil. Die moderne Weiterführung dessen mit einem stärker ausgeprägten Funktionalismus bildet die Variante „Opulent“ in deutlich luxuriöser Erscheinung. Hingegen dominiert in der Ausstattung „Natural“ ein puristischer und naturalistischer Ansatz – sowohl in Design als auch in Material.

Mit ThyssenKrupp Encasa zu einzigartiger Barrierefreiheit

„Wir sind stolz darauf, mit dem Home Elevator ein Produkt anbieten zu können, das entgegen einer Massenproduktion, traditionelle und innovative Handwerkskunst mit natürlichen Materialien vereint. Dadurch schufen wir einen authentischen Ausdruck von Exklusivität gepaart mit Kreativität und Individualität, welcher sich in jedem Aufzugdesign wiederspiegelt“, klärt Fabrizio Fedele auf. Damit reagiert ThyssenKrupp Encasa in besonderer Weise auf die Bedürfnisse seiner Kunden und bleibt trotzdem flexibel. Der Home Elevator HE7 eignet sich nicht nur für die barrierefreie Nachrüstung in den eigenen vier Wänden, sondern ist auch in individueller Anfertigung erhältlich. Somit kann der Kunde das Innenleben seines Aufzugs selbst gestalten und von den Wänden, dem Boden, der Beleuchtung bis hin zu der Materialauswahl seinen Lift bestmöglich seinen Vorstellungen und seinem Interieur anpassen.

nach oben