Skip Navigation

Archiv, 05.07.2013, 16:16

Einzigartiger Treppenlift-Komfort - ThyssenKrupp Encasa bietet ausgezeichnete ASL Technologie

Neuss Seit Jahren verhilft ThyssenKrupp Encasa Menschen in ihrem persönlichen Wohnumfeld zu einem neuen “Leben in Bewegung”. Dabei geht es dem Sitzlift-Anbieter stets darum, die Mobilität seiner Kunden zu verbessern und die Lebensqualität darüber hinaus zu steigern. Mit der einzigartigen ASL Technologie erreicht der Mobilitätsstandard nun eine neue Ebene.

Intelligente Technologie für bestmöglichen Komfort und Sicherheit

ASL steht für eine einzigartige Schwenk- und Nivellierungstechnologie, die ThyssenKrupp Encasa als fortschrittlicher Treppenlift-Anbieter mit seinem Sitzlift Flow II anbietet. Die herausragende Technologie zeichnet sich dadurch aus, dass sich der Sitz und das Fußbrett des Treppenlifts während der Fahrt in die optimalste und sicherste Position drehen. Die intelligente ASL-Technik stellt somit jederzeit die bestmögliche Sicherheit und ein sanftes Fahrgefühl während der Nutzung des Lifters sicher. Zudem verhilft die neuartige Technologie zu einem leichten Ein- und Aussteigen am unteren oder oberen Ende des Treppenverlaufs.

ASL Technologie für nahezu jeden Treppenverlauf

Wilco van Eijgen ist als Produktmanager für die ThyssenKrupp Accessibility B.V. tätig, der Produktionsfirma der ThyssenKrupp Encasa Treppenlifte in den Niederlanden. Innerhalb dieser Funktion ist er auch verantwortlich für den Treppenlift für kurvige Treppen Flow II, für den die ASL-Technologie entwickelt wurde. Er beschreibt die Besonderheit von ASL mit einfachen Worten: „Der Lifter bewegt sich wirklich in einem Flow“. Die einmalige Idee stammt aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung der ThyssenKrupp Accessibility B.V. „Wir suchten nach einer Möglichkeit, unser Sitzlift-Modell dahingehend zu optimieren, dass es für jede Treppensituation geeignet ist – unabhängig von der Komplexität des Treppenverlaufs. Gleichzeitig war es aber auch unser Anspruch, jederzeit während der Nutzung eine sichere und höchst komfortable Fahrt zu garantieren. Mit der Einführung der ASL-Technologie setzten wir diese Anforderungen erfolgreich um und konnten damit sogar viele Kundenerwartungen übertreffen.”, so Wilco van Eijgen weiter. 2 ½ Jahre nahm sich die Produktionsstätte des Schwesterunternehmens von ThyssenKrupp Encasa Zeit für eine sorgfältige Entwicklung mit ausführlichen Tests und Auswertungen, die letztlich zu einem ausgezeichneten Ergebnis geführt haben.

ASL – die maßgeschneiderte Lösung für jedes Wohnumfeld

“Die Besonderheit der ASL-Technologie liegt in dem gleichzeitigen und dennoch unabhängigen Zusammenspiel des Dreh- und Nivellierungsmoduls. Während das Nivellierungsmodul dafür zuständig ist, die horizontale Ausrichtung des Sitzes, unabhängig von Neigung und Winkel der Schiene, während der Fahrt zu gewährleisten, ist das Drehmodul für die bestmögliche und sicherste Rotation des Sitzes für einen hindernislosen und flüssigen Fahrverlauf verantwortlich,” führt Wilco van Eijgen zu dem einzigartigen und patentierten System aus. Ein weiterer bedeutender Unterschied im Vergleich zu anderen Treppenliften markiert die passgenaue Installation. “Selbst bei engen und steilen Treppenverläufen, wie in den meisten Fällen, ist es möglich, den Sitzlift und seine Schiene sehr nah an den Stufen und auf der Innenseite der Treppe anzubringen. Damit ist eine zusätzliche Nutzung der Treppe weiterhin möglich und unnötige Umbaumaßnahmen werden vermieden,” ergänzt van Eijgen.

nach oben